Archiv

Suchfilter einblenden

643 Ergebnisse
  • 7.03. – 31.05.2024Film / Ausstellung

    Die Kunst der polnischen Filmplakate. Eine Ausstellung im Deutschen Polen-Institut

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Eine Ausstellung im Deutschen Polen-Institut in Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut Düsseldorf, der Dydo Poster Gallery und dem programmkino rex.

    7. März – 31. Mai 2024
    Eine Ausstellung im Deutschen Polen-Institut in Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut Düsseldorf, der Dydo Poster Gallery und dem programmkino rex.

     Die Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo.-Do. 10-16 Uhr, Fr. bis 13 Uhr.

    Donnerstag, 7. März 2024, 18 Uhr Vernissage im Deutschen Polen-Institut, Residenzschloss Darmstadt
    Im Anschluss Gang zum programmkino rex:

    20 Uhr Auf Wiedersehen, bis morgen (Do widzenia, do jutra)
    Ein Film von Janusz Morgenstern, PL 1960,  80 Min., OmU
    Eintritt frei!

  • 4.03. – 27.04.2024Ausstellung

    Ausstellung zu Gast in Schwalbach am Taunus: Darüber lacht Polen. Eine Landeskunde in Karikaturen und Texten.

    Kulturkreis Schwalbach am Taunus Gmbh. Marktplatz 1-2, 65824 Schwalbach a. Ts.

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und Kulturkreis Schwalbach am Taunus

    Die Ausstellung des Deutschen Polen-Institutus  „Darüber lacht Polen. Eine Landeskunde in Karikaturen und Texten“ mit den Zeichnungen des bekanntesten Zeichners und Karikaturist Polens Andrzej Mleczko und den  den Bildern beigestellten Texten des Schriftstellers und Mitarbeiters des DPI Dr. Matthias Kneip.

    Aktuell zu sehen in:  Kulturkreis Schwalbach am Taunus,  Rat- und Bürgerhaus  Schwalbach,  Marktplatz 1-2, 65824 Schwalbach a. Ts.

    bis zum 27. März zu den Öffnungszeiten des Rat- und Bürgerhauses. Der Eintritt ist frei.

     

  • 1.03.2024, 18:30 Uhr

    Polnische Lebenszeichen – Spurensuche und Ausstellung im Museum Friedland

    Museum Friedland, Bahnhofstraße 2, 37033 Friedland

    Eine Gruppe von Studentinnen der Universität Göttingen hat unter der Leitung von Ramona Bechauf und Maria Rhode die Geschichte des DP-Lagers, das zwischen 1949 und 1952 als Teil des größeren Komplexes Friedland bestand, erforscht.

    Die Geschichten der polnischen DPs aus Friedland werden in einer kleinen Sonderausstellung im Museum Friedland präsentiert. Am Freitag, 1. März 2024 um 18:30 Uhr stellt die Projektgruppe in einer Vernissage mit Kurzvorträgen ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Ihre Recherchen sind Teil des Projekts „Lebenszeichen“, das vom Deutschen Polen-Institut (DPI) in Darmstadt verfolgt wird und den Spuren von Polinnen und Polen nachgeht, die während des Zweiten Weltkriegs nach Deutschland kamen.

  • 29.02.2024, 20:00 Uhr

    Filmvorführung im Programmkino Rex: THE ZONE OF INTEREST

    Programmkino Rex Darmstadt / Helia-Passage, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    THE ZONE OF INTEREST
    Polen, USA, GB 2023, 105'
    Regie: Jonathan Glazer / Mit: Christian Friedel, Sandra Hüller
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza
    Basiert auf dem gleichnamigen Roman von Martin Amis.
    Der erstmalig bei den 2023 Filmfestspielen in Cannes aufgeführte Film ist 2024 für fünf Oscars nominiert.

  • 28.02.2024, 12:00 Uhr

    Vorstellung der Studie zu deutsch-polnisch-ukrainischen kommunalen Partnerschaften

    Wir laden herzlich ein zur Vorstellung der Studie des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, die einen umfassenden Einblick in die Vielfalt von kommunalen Dreieckspartnerschaften zwischen Deutschland, Polen und der Ukraine gewährt.

  • 28.02.2024, 12:00 Uhr

    Vorstellung der Studie zu deutsch-polnisch-ukrainischen kommunalen Partnerschaften

    Instytut Zachodni im. Zygmunta Wojciechowskiego

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Instytut Zachodni im. Zygmunta Wojciechowskiego

    Wir laden herzlich ein zur Vorstellung der Studie des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, die einen umfassenden Einblick in die Vielfalt von kommunalen Dreieckspartnerschaften zwischen Deutschland, Polen und der Ukraine gewährt.

  • 6.02.2024, 19:00 Uhr

    Empathie mit Polen. Rita Süßmuth und Heiko Maas im Gespräch

    Centralstation, Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Wissenschaftsstadt Darmstadt

    Programm:
    Begrüßung: Hanno Benz, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt
    Moderation des Gesprächs: Prof. Dr. Peter Oliver Loew und Dr. Agnieszka Łada-Konefał, Deutsches Polen-Institut
    Musikalische Gestaltung: Tilmann Hoppstock (Gitarre)

     Wir bitten um Anmeldung bis 2. Februar 2024.

  • 1.02.2024, 20:00 Uhr – Film

    Green Border. Zielona granica. Filmvorführung

    Programmkino Rex Darmstadt / Helia-Passage, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    GREEN BORDER  (Zielona granica)
    Polen, Frankreich, Tschech. Republik, Belgien 2023, 152', OmU
    Regie: Agnieszka Holland. Mit Jalal Altawil, Maja Ostaszewska, Behi Djanati Atai, Tomasz Włosok
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza

     

  • 18.01.2024

    Neues Koordinatensystem der europäischen Kooperation am Beispiel deutsch-polnisch-ukrainischer kommunaler Partnerschaften. Webinar und anschließende Diskussion in Präsenz

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss1, 64283 Darmstadt, online und anschließend Präsenz

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Webinar: Do., 18. Januar 2024, 16:00 Uhr  

    Zur Anmeldung     Der Einladungslink für das Webinar wird einige Tage vor der Veranstaltung an die Menschen versandt, die sich online angemeldet haben. Auch der Versand der Studie, wird nach der Veröffentlichung selbiger an die Angemeldeten per Mail verschickt.

     Präsenzveranstaltung: Do., 18. Januar 2024, 19:00 Uhr, Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

    Kontakt: hanisch@dpi-da.de
    Keine Anmeldung erforderlich

  • 7.12.2023, 19:45 Uhr – Film

    Der fremde Himmel (Obce niebo) 18. Darmstädter Wochen des polnischen Films:

    Programmkino Rex Darmstadt , Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut mit Programmkino Rex, Studierendenwerk Darmstadt, Darmstadt Marketing

    Donnerstag, 7. Dezember, 19:45 Uhr
    Der fremde Himmel (Obce niebo)

    Film von Dariusz Gajewski (PL/SWE 2015, 107 Min., OmeU)
    Mit Agnieszka Grochowska, Bartłomiej Topa, Eva Froeling
    Eintritt 7,50 Euro, Einführung: Dr.  Andrzej Kaluza  

    Tickets:

Seitennavigation