Aktuell

Suchfilter einblenden

6 Ergebnisse
  • 11.10.2020 – 18.04.2021, 17:00 — 18:30 Uhr

    Polenlese. Literarische Abende im Schloss

    Deutsches Polen-Institut, Karl-Dedecius-Saal, Residenzschloss, Marktplatz 15, Darmstadt, 2. OG. Karl-Dedecius-Saal

     Lesereihe: Polenlese. Literarische Abende im Schloss.

    (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).

    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wir bitten um Voranmeldung per E-Mail: bibliothek@dpi-da.de oder telefonisch únter: 06151420214

  • 11.10.2020, 17:00 — 18:30 Uhr

    Polenlese. Literarische Abende im Schloss: Olga Tokarczuk

    Deutsches Polen-Institut, Karl-Dedecius-Saal, Residenzschloss, Marktplatz 15, Darmstadt, 2. OG. Karl-Dedecius-Saal

    Lesung im Rahmen der Lesereihe: Polenlese. Literarische Abende im Schloss.

    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wir bitten um Voranmeldung per E-Mail: bibliothek@dpi-da.de oder telefonisch únter: 06151420214

    (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).

    Während der „Polenlese“ werden die schmackhaftesten Früchte vom reichen Baum der polnischen Literatur pflücken. Die Lesereihe stellt bedeutende, aber auch weniger bekannte und dennoch herausragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor: Es wird gelesen, gesprochen, diskutiert, und wer möchte, kann auch seinen Lieblingstext mitbringen.

  • 12.10.2020, 14:00 — 16:00 Uhr

    Städte- und Kommunalpartnerschaften: Relikt oder unverzichtbares Instrument der Europäisierung? Online-Diskussion

    online Veranstaltung

    Erkenntnisse und Erfahrungen aus Deutschland, Frankreich und Polen.

    Eine Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und den Kommunen

     Die Veranstaltung findet online statt!

    Deutsche Fassung https://www.facebook.com/deutschespoleninstitut
    Französische Fassung https://www.youtube.com/user/LudwigsburgDFI/featured
    Polnische Fassung https://www.facebook.com/InstytutSprawPublicznychISP

    Veranstaltung organisiert im Rahmen des Projekts Deutsch-polnische Städtepartnerschaften: Fakten, Potenzial, Herausforderungen

    Kontaktperson: Dr. Agnieszka Łada

    Zielpublikum: Vertreter aus den Partnerschaften aus den drei Ländern, Beamte, Journalisten, Politiker, Wissenschaftler, Vertreter der Zivilgesellschaft, Diplomaten

  • 11.11.2020, 19:00 — 21:00 Uhr

    Quo vadis, Polonia: Polnische Wirtschaft - Stereotyp oder Erfolgsmodell?

    Deutsches Polen-Institut, Karl-Dedecius-Saal, Residenzschloss, Marktplatz 15, Darmstadt, 2. OG. Karl-Dedecius-Saal

    Ein Abend in Kooperation mit Volkshochschule Darmstadt im Rahmen der gemeinsamen Reihe Quo vadis, Polonia?

    Eintritt 6EUR

    (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).

     

  • 15.11.2020, 17:00 — 18:30 Uhr

    Polenlese. Literarische Abende im Schloss: „Nowa fala“ – Lyrik der 1970er

    Deutsches Polen-Institut, Karl-Dedecius-Saal, Residenzschloss, Marktplatz 15, Darmstadt, 2. OG. Karl-Dedecius-Saal

    Lesung im Rahmen der Lesereihe: Polenlese. Literarische Abende im Schloss.

    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wir bitten um Voranmeldung per E-Mail: bibliothek@dpi-da.de oder telefonisch únter: 06151420214

    (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).

    Während der „Polenlese“ werden die schmackhaftesten Früchte vom reichen Baum der polnischen Literatur pflücken. Die Lesereihe stellt bedeutende, aber auch weniger bekannte und dennoch herausragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor: Es wird gelesen, gesprochen, diskutiert, und wer möchte, kann auch seinen Lieblingstext mitbringen.

  • 28.02.2021, 17:00 — 18:30 Uhr

    Polenlese. Literarische Abende im Schloss: Tadeusz Różewicz

    Deutsches Polen-Institut, Karl-Dedecius-Saal, Residenzschloss, Marktplatz 15, Darmstadt, 2. OG. Karl-Dedecius-Saal

    Lesung im Rahmen der Lesereihe: Polenlese. Literarische Abende im Schloss.

    Begrenzte Teilnehmerzahl!

    Wir bitten um Voranmeldung per E-Mail: bibliothek@dpi-da.de oder telefonisch únter: 06151420214

    (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).

    Während der „Polenlese“ werden die schmackhaftesten Früchte vom reichen Baum der polnischen Literatur pflücken. Die Lesereihe stellt bedeutende, aber auch weniger bekannte und dennoch herausragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor: Es wird gelesen, gesprochen, diskutiert, und wer möchte, kann auch seinen Lieblingstext mitbringen.